Wer sind die besten Gerätetaucher?

Wer sind die besten Gerätetaucher?

Das Gerätetauchen ist eine äußerst beliebte Sportart, die einige interessante Fakten zu bieten hat. Beim Gerätetauchen, oder zu Englisch „scuba diving“, tauchen die Taucher mithilfe verschiedener Ausrüstung unter Wasser und können somit längere Tauchgänge unternehmen als beim sogenannten Apnoetauchen, bei dem keine Ausrüstung zum Einsatz kommt. Dies bietet einen speziellen Reiz, sowohl im Bereich des freizeitlichen als auch beruflichen Tauchens, denn mithilfe dieser Geräte lassen sich tiefere Bereiche erkunden, welche eine wunderschöne Pflanzen- und Tierwelt zu bieten haben. Das Gerätetauchen wurde durch die Arbeit und Forschung verschiedener Ingenieure und Unterwassertaucher weiterentwickelt und konnte stetig vorangebracht werden. Viele dieser Taucher schrieben verschiedene Werke, die auch posthum noch an Wert besitzen. Doch wer waren eigentlich die Vorreiter und Urgesteine des Gerätetauchens und markieren die besten Taucher weltweit? Dieser Artikel wird es dir verraten.

Victor Berge

Victor Berge lebte im Zeitraum von 1891 – 1974 und zählt zu den Pionieren des Tauchens im frühen 20. Jahrhunderts. Er wuchs in Schweden auf und ging zur See, nachdem sein Vater in jungen Jahren verstorben war. Er verbrachte die nächsten vierzig Jahre damit, das Meer zu erkunden und zu betauchen. Über diese Tauchgänge schrieb er Bücher, eins seiner Bestseller ist das Werk der Perlentaucher aus dem Jahre 1950. Berges Tauchgänge haben den Sport definitiv vorangebracht und er zählt nicht umsonst zu den besten Tauchern überhaupt. Seine Spezialität ist das Helmtauchen.

Emile Gagnan

Emile Gagnan wurde im November 1900 geboren und verstarb im Jahre 1979. Er war ein französischer Ingenieur und entwickelte gemeinsam mit Jacque-Yves Cousteau den heute bekannten Atemregler, welcher in der Fachsprache als Aqualung bekannt ist und das Gerätetauchen entscheidend nach vorne brachte. Nach seinem Studium arbeitete er bei der Firma Air Liquide und bekam einen Druckminderer zur Forschung zur Verfügung gestellt. Diesen Druckminderer verbesserte Gagnan während des zweiten Weltkriegs und ließ sein neu angefertigtes Gerät zur Gasversorgung von Motoren patentieren. Schließlich entwickelte er im Laufe seines Lebens mit Cousteau den heute bekannten Atemregler.

Philippe Tailliez

Philippe Tailliez wurde 1905 geboren und verstarb 2002, er war ein französischer Sporttaucher, Seemann und Schriftsteller. Gemeinsam mit Frederic Dumas und Jaques Yves-Cousteau zählt er zu den Pionieren im Tauchen mithilfe von Druckluftflaschen. Er war bereits als Kind schon begeistert von den Geschichten der Perlentaucher in Tahiti. Nach seinem Schulabschluss begeisterte er sich für das Freitauchen und Unterwasserfotografie, er ließ sich von verschiedenen Menschen inspirieren und schrieb einige Werke zu dieser Thematik. Er konnte durch den zweiten Weltkrieg innerhalb einer Gruppe von Tauchbegeisterten 1942 freitauchend den ersten französischen Unterwasserfilm zu drehen und zu verwirklichen. Im Jahre 1949 entwickelte er ein Taucherboot, welches mit flüssiger Luft anstelle von Benzin betrieben wurde. Dieses Boot war allerdings wegen fehlender finanzieller Mittel unbrauchbar und sank beim ersten Start.

Philippe Diole

Philippe Diole war ein französischer Autor und Unterwasserforscher, welcher im Jahre 1908 geboren wurde und 1977 verstarb. Er schieb zahlreiche Werke zum Tauchen mithilfe von Geräten, außerdem arbeitete er mit vielen namhaften Wissenschaftlern zusammen. Dank seiner Werke konnten sich die Tauchgeräte weiterentwickeln und er beeinflusste das Gerätetauchen auch noch posthum.